Fallout 76 steht praktisch schon vor der Tür. Die Begeisterung ist groß, doch eine für Spieler wichtige Sache sorgt für Aufsehen: Ist es grafisch nicht hübsch genug für die aktuelle Konsolengeneration?

Downgrade

Nur noch wenige Wochen bis zum Release von Fallout 76. Nach einem Stresstest auf der Xbox sind die Spieler weiterhin gehypt und können es kaum erwarten, bis das Game auf den Markt kommt. Einen Wermutstropfen gibt es aber dennoch: Fallout 76 stellt im Vergleich zum Vorgänger, Fallout 4, ein grafisches Downgrade dar, wie „>Digital Foundry berichtet. Und das, obwohl beide Spiele auf der zur Zeit leistungsstärksten Konsole auf dem Markt laufen: der Xbox One X.

Verschiedene Ursachen

An dieser Stelle muss angemerkt werden, dass das grafische Downgrade unterschiedliche Gründe haben kann. Zum einen könnte es daran liegen, dass es sich um eine Vorabversion handelte oder es dem Multiplayer-Aspekt des Games geschuldet ist. Möglich wäre auch, dass beides eine Rolle spielt.

Optisch kann Fallout 76 nicht mit seinem Vorgänger mithalten. Fallout 4 glänzte mit 4K auf der Xbox One X, Fallout 76 erreicht nur um die 75% dieses Wertes. Trotz optischer Schwächen profitiert das neue Multiplayer-Game allerdings auch von den Lichteinstellungen, die eine besondere Sichtweite ermöglichen.

Bethesda hat bereits bekanntgegeben, dass es bis zum Release des Games noch einige Verbesserungen geben wird.